Rezepte

Omas Eierlikörkuchen

Die Liebe Nunu von Nunu loves hat mich mit ihrem Eierlikörrezept und ihrer Frage nach einem guten Eierlikörkuchen vor ein paar Tagen daran erinnert, dass ich euch das Rezept meiner Oma noch vorstellen wollte. Und eines kann ich euch versprechen: das ist mit Abstand mein liebster trockener Kuchen.

EierlikörkuchenOma

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 125 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 250 ml Öl
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 ml Eierlikör

Für den Kuchen muss es nicht der teuerste Eierlikör sein, ich habe die Billigvariante verwendet und es schmeckt wie der meiner Oma mit Markenlikör.

Schlagt die Eier mit dem Öl und dem Puderzucker schaumig. Mischt anschließend alle trockenen Zutaten darunter und gebt zum Schluss den Likör dazu. 

Füllt den Teig in eine gefettete Backform und ab damit in den Ofen für 60 Minuten bei 175 Grad. Verwendet ihr wie ich eine kleinere Guglhupfform, benötigt ihr nur etwa die Hälfte des Teigs. Mit dem Rest habe ich noch Muffins gebacken, die auch sehr lecker waren. 

Es gibt immer wieder erste Male und so war es auch das erste Mal, dass ich meine Guhlhupfform verwendet habe. Unerfahren wie ich deshalb in der Verwendung solcher Formen war, habe ich einen gravierenden Fehler begangen. Ich hab den Kuchen erst mal über Nacht in der Form abkühlen lassen. Ihr könnt euch bestimmt denken, dass ich ihn dann nicht mehr raus bekommen habe. Im Internet gab es aber einen sehr hilfreichen Tip: den Kuchen für  ca. 10 Minuten ins Gefrierfach stellen und anschließend ins heiße Wasserbad, dann sollte er sich gut herauslösen. Das hat wirklich gut geklappt und ich musste ihn nicht nochmal backen um ihn zu fotografieren.

Und damit einen  guten Start in die neue Woche,

Tessa

Advertisements

10 Kommentare zu „Omas Eierlikörkuchen

  1. Fester Kuchen ist immer super! Mit Eierlikör habe ich bisher noch keinen gebacken. Das wäre mal was anderes. Ich setze mir gleich ein Lesezeichen und bei Zeiten wird dein Rezept dann mal ausprobiert. 🙂

    Liebste Grüße,
    Theresa

    1. Liebe Theresa, es freut mich sehr, dass du mein Rezept ausprobieren willst! 🙂 wenn du magst, kannst du mir danach gerne schreiben, wie der Kuchen geworden ist. Ich wäre sehr neugierig! 😉
      Liebe Grüße,
      Tessa

    1. Liebe Nunu, das freut mich sehr! Meine Oma hat sich übrigens auch sehr gefreut, dass ich das Rezept hier rein gestellt hab! (Auch wenn sie es sich wohl nie im Internet ansehen wird 😀 )
      Liebe Grüße, Tessa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s