DIY - Selbstgemachtes · Freutag

Osterkrokodile

Wahrscheinlich habe ich es nie erwähnt, ich hab vor etwa 1,5 Jahren einmal drei Kinderpumphosen angefangen. Einer meiner Fehler dabei war, dass ich gleich alle parallel nähen wollte. Die erste Hose habe ich damals bis auf die Bündchen fertig genäht. Dann streikte meine Nähmaschine. Sie wollte das Bündchen einfach nicht an die Hose nähen. Ich sollte auch dazu sagen, dass das mein erster Versuch mit Jersey war und ich kaum über Nähfähigkeiten verfügte. Ein weiterer Fehler, der mit Sicherheit auch auf die fehlende Erfahrung zurückzufürhen ist, war, dass ich keine spezielle Jerseynadel verwendet habe. Die Maschine hat dann meinen Stoff gefressen und ständig ist der Faden gerissen. Eine Overlock hätte da wohl eine deutliche Erleichterung bedeutet, jedoch hatte (und habe) ich keine. Nun gut, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Und so langen die drei Hosen ewig unvollendet im Schrank.


Diese Woche ist mein 6-jähriger Neffe (eigentlich ist er der Neffe meines Freundes, aber für den besseren Textfluss nenne ich ihn meinen Neffen) zu Besuch. Das motivierte mich letzte Woche wieder dazu, doch nochmal etwas für Kinder zu nähen. In meinem Stoffvorrat befand sich noch ein süßer Krokodilsjersey, der würde sich doch prima für einen Pulli eignen! Als ich das Netz durchstöberte, entdeckte ich einen tollen Schnitt für einen Kapuzenpulli auf Ines‘ Blog Muhküfchen. Und es ist sogar ein Freebook!

Ines hat hier auch eine Größentabelle erstellt. Ich habe mich für Größe 134 entschieden. Der Schnitt fällt wohl doch etwas groß aus. Aber dann „passt“ der Pulli länger.

Zur Verarbeitung des Jerseys kann ich diesmal sagen, dass es mit einer passenden Nadel gleich viel besser geht! Dennoch bin ich mir nie sicher, nach welchen Kriterien ich die Nadel auswählen muss. Da steht immer diese Zahl Nadeldicke drauf. Wie ist das bei der Verarbeitung von Jersey, könnt ihr mir da weiterhelfen?


Ein kleines Problem hatte ich aber doch. Da ich abends mal wieder viel zu spät mit dem Nähen angefangen hab, musste ich am nächste Tag fertig nähen. Abends klappte noch alles ohne Probleme. Als ich dann die letzte Seitennaht schließen und die Bündchen annähen wollte, beschloss meine Nähmaschine, nach jeweils 10 cm einen Knoten einzubauen. Dadurch ist natürlich jedes Mal der Faden gerissen… Ganz beheben konnte ich das Problem nicht, aber der Pulli ist zumindest fertig!

Zugegeben, ich bin richtig stolz auf meinen ersten Kinderpulli, deshalb verlinke ich diesen Beitrag beim Freutag.

Aber das war nicht der einzige Freugrund! Ich habe etwas gewonnen! Anna von Zwergstücke hat ihr neues EBook, das Geldstück, verlost und ich habe eines davon gewonnen! Ich weiß auch schon genau, wie mein erstes aussehen wird und wer es bekommt!


Dann habe ich gestern mit meinem Neffen noch Eier gefärbt. Das war seit langem wieder das erste Mal und dem Kleinen hat es auch gefallen.

Ich wünsche euch allen frohe und vorallem erholsame Ostern!

Tessa

Advertisements

11 Kommentare zu „Osterkrokodile

  1. Das Sweat-„Kleid“ 😀 ist super. Tatsächlich zwar ein bisschen groß, aber da wächst der Bursche rein, ganz bestimmt! Und warte es ab, das dauert gar nicht lange. Eben noch 128, schwupps aus 134 raus gewachsen…
    Danke für den tollen Tipp mit den Freebooks, ich sammle ja fleißig Nähanleitungen für die beiden Babys, die unsere Familie ab Sommer 2016 bereichern werden (zwei Nichten bekommen Nachwuchs).
    Hab einen schönen Feiertag, viele Grüße
    Anni | antetanni

  2. Ach wie süß! Das ist ein toller Pulli, den er noch ewig wird tragen können. Gut so. Eier müssen bei uns morgen sein. mal sehen. Und ja!! Du hast auch gewonnen. Wunderbar! Ich gratuliere und wünsche Dir froße Ostern! LG maika

    1. Danke, liebe Maika! Du hast auch gewonnen? Herzlichen Glückwunsch! Dann bin ich mal gespannt, was für tolle Geldstücke du zauberst! 🙂
      Frohe Ostern und liebe Grüße,
      Tessa

  3. Der Pulli ist toll, gut tatsächlich etwas groß – aber hey besser zu groß als zu klein 😄

    Aber was ist denn nun mit den Pumphosen?😜
    Jersey und ich sind auch nicht grad die besten Freunde, weswegen ich dir da nicht wirklich Tipps geben kann. Aber mit den Zahlen meinst du doch bestimmt die Angabe der Nadeldicke, oder? Ich tendiere da immer etwas zu dünneren damit die Löcher kleiner sind… Diese Verknotungen dürften aber mit der Nadel nichts zu tun haben, klingt ja eher nach Fadenspannung oder hab ich das nicht richtig gelesen?
    Ich wünsche dir jedenfalls ein schönes Osterfest! LG Bina

    1. Ja… die Pumphosen 😀 wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit hab, mach ich die natürlich noch fertig! 😀 dann sind es Sommerhosen…
      Ja die Nadeldicke meinte ich. Das Wort wollte mir einfach nicht einfallen 😀
      Ich denke auch, dass es an der Fadenspannung liegen könnte. Aber wenn ich dann den Faden abschneide, sehe ich, dass sich der Faden wohl um die Unterfadenspule gewickelt hat. naja, es wird wohl doch ein Rätsel bleiben…
      Frohe Ostern, liebe Bina!
      LG, Tessa

  4. Schöner Hoodie mit ordentlich Zuwachs :-). Aber das geht manchmal schneller als man denkt. Für Jersey nehme ich immer SuperstrechNadeln. Für Viskosejersey die 75 und sonst meist 80er , je nach Dicke des Materials. Eigentlich nehme ich für alles strechige Strech- oder SuperstrechNadeln. Mit Jerseynadeln hab ich zu oft Fehlstiche und angeblich ( weiß ich jetzt auch nicht wirklich) soll man die nur für Baumwolljersey nehmen. Vielleicht hilft dir das weiter. Frohe Ostern Jenny

    1. Vielen Dank für deine Tips, liebe Jenny! Von Superstrech-Nadeln hab ich ja noch nie was gehört, aber ich werde mich mal danach umsehen! Fehlstiche hatte ich auch immer mit der Jerseynadel…
      Liebe Grüße, Tessa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s