DIY - Selbstgemachtes

Schönheitsschlaf in pink

Nach einer ungewollten einwöchigen Blogpause melde ich mich nun pünktlich zu RUMS zurück. Ungewollte Pause deshalb, weil ich Probleme mit der Internetverbindung hatte. Kaum eine Seite konnte geladen werden und als ich dann doch einmal einen Beitrag schreiben konnte, funktionierte weder das Hochladen der Bilder, noch das Speichern des Textes…

Schlafmaske5

Ganz untätig war ich dennoch nicht. Neben dem (Arbeits-) Alltag konnte ich bereits einige Schnittmuster drucken, kleben und natürlich auch die entsprechenden Stoffe zuschneiden, denn: Ich darf für Nina von Hedi näht design nähen! Gemeinsam nähen wir uns den Sommer herbei. Ich freue mich riesig über diese tolle Chance und hoffe, euch nächste Woche die ersten Ergebnisse zeigen zu können!

 

Vorerst möchte ich euch aber auf eine nette, schnell genähte Kleinigkeit hinweisen, die sich vor allem für all jene unter euch eignet, die ab und an tagsüber schlafen möchten (oder müssen), oder in Bus/Bahn/Flugzeug zu abgelenkt sind, um ein Auge zu tun zu können. Vor ein paar Tagen habe ich ein einfaches Schnittmuster für eine Schlafmaske bei ellis & higgs entdeckt.

Schlafmaske1

Ich hoffe, ihr verzeiht mir meine wackeligen Nähte. Die elastischen Rüschen wollten sich einfach nicht richtig annähen lassen. Beim nächsten Mal werde ich sie wohl wie eine Paspel zwischen die beiden Stofflagen legen. Um die Maske an Ort und Stelle zu halten, wählte ich ein elastischen Falzband. Außerdem erhielt die Maske zusätzlich zu den verspielten pinken Rüschen noch eine kleine Schleife aus Satinband.

Schlafmaske3

Der Schnitt ist definitiv empfehlenswert, weil die Maske in maximal 30 Minuten genäht ist. Somit ist er also anfängertauglich und das ideale Last-Minute-Geschenk, das auch gut aus Stoffresten genäht werden kann. Für meine Variante habe ich Sweatreste verwendet und diese mit aufbügelbarem Volumenflies verstärkt. Durch das Aufbügeln des Vlies nimmt man dem Sweat die Elastizität, ohne ihn zu sehr zu versteifen. Mein Schönheitsschlaf nach dem nächsten Nachtdienst ist nun also gesichert!

Bis bald,

Tessa

 

Verlinkt bei RUMS

DIY - Selbstgemachtes

Zum Schutz vor Kabelmonstern

Nachts, wenn alle schlafen, kommen sie aus ihren Verstecken: die Kabelmonster. Viele Kopfhörer, PC-Mäuse, Tastaturen und Ladekabel fielen diesen Biestern schon zum Opfer. Bis sich eines Tages eines von ihnen auch Tagsüber nicht zurückhalten konnte und vor meinen Augen genüsslich ein Kabel zerkaute. Tarnung aufgeflogen! Meine sonst so unschuldig wirkende Katze Leonie ist der Übeltäter!

Leonie1

Vor einiger Zeit hab ich deshalb meine Kabel katzensicher ummantelt. Wenn ihr auch unter den Attacken solcher Kabelmonstern leidet, könnt ihr eure Kabel an Hand der nachfolgenden Anleitung sichern.

Kabelschutz8

Material

  • Kabel
  • stabiler Gartenschlauch mit Innendurchmesser etwas größer als der Durchmesser des Kabels
  • Cuttermesser
  • Isolierklebeband

Kabelschutz1

So wird’s gemacht:

Schneidet den Schlauch vorsichtig einmal der Länge nach auf. Achtet darauf, dass ihr weder den Schlauch komplett durchschneidet, noch eure Finger erwischt. Anschließend drückt ihr das Kabel in den Schlauch und umwickelt alles mit dem Isolierklebeband. Dieses Klebeband passt sich besonders gut an den Schlauch an, wenn ihr es leicht schräg ansetzt und etwas dehnt. Fertig ist das katzensichere Ladekabel!

Nachdem ich alle möglichen Kabelarten ausprobiert habe – von (dünner) Metallummantelung bis Katzenfernhaltespray war alles dabei – hat mir diese selbstgemachte Variante die besten Dienste geleistet.

Und noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Oft ist das Zerstören von Dingen ein Zeichen für Vernachlässigung der Katze. Meine kleine Leonie macht das aber auch dann, wenn ich vorher ausgiebig mir ihr gespielt habe. Außerdem sind meine Katzen mein Ein und Alles und haben neben unzähliger Kratz- und Liegemöglichkeiten auch ausreichend Platz zur Verfügung. Ich glaube, sie mag einfach den Geschmack der Kabel… und sie sind mit manchen Katzenangeln leicht zu verwechseln…

Bis bald,

Tessa

 

Verlinkt bei RUMS

DIY - Selbstgemachtes

Eine schmucke Wand – DIY-Schmuckbrett

Seit unserem Umzug im September war ich nie ganz zufrieden mit meiner Schmuckaufbewahrung. Deshalb mussten nun endlich all die Ideen, die in meinem Kopf kreisten, in die Tat umgesetzt werden. Meine weiße Schlafzimmerwand ziert jetzt ein Schmuckbrett mit all meinen Ketten und Ohrringen. Im Folgenden findet ihr eine kleine Anleitung, falls auch ihr euch eine dekorative Schmuckwand bauen möchtet.

Schmuckbrett5

Material

  • Brett oder Tablett aus Holz, hier 52 x 52 cm
  • Schrauben
  • 8 Türknäufe
  • 4 Haken
  • 2 Holzstäbe (Länge der Innenseite des Tabletts)
  • Halbkugeln aus Holz
  • Acrylfarbe in Weiß und Kupfer
  • Teelichthalter oder andere kleine Gefäße
  • doppelseitiges Klebeband
  • 2 Holzleisten (Länge des Tabletts und Breite je nach Länge der Schrauben der Türknäufe)
  • Bohrmaschine und Akkuschrauber/Schraubendreher
  • Aufhängung für Rückseite

Ordnet die Türknäufe nach Belieben auf eurem Brett an und bohrt dann an den entsprechenden Stellen Löcher im Durchmesser der Gewindestangen der Knäufe. Die beiden Holzleisten werden auf der Rückseite des Bretts je etwa 3 cm vom linken und rechten Rand aufgeschraubt. Gegebenenfalls solltet ihr auch hier mit einem kleinen Bohrer vorbohren. Mit (den mitgelieferten) Beilagscheiben und Muttern befestigt ihr nun die Knäufe am Brett. Die Köpfe der Schrauben auf der schönen Vorderseite des Bretts werden nun mit hölzernen Halbkugeln beklebt. Ich habe hierfür Heißkleber verwendet. Bemalt die Halbkugeln am besten vorher mit der gewünschten Farbe.

Die beiden Holzstäbe habe ich mit Kupferfarbe lackiert und anschließend mittels am Tablett befestigten Haken aufgehängt. Für Ohrstecker befestigte ich Teelichthalter, ebenfalls kupferfarben lackiert, auf der Unterseite des Tabletts mit doppelseitigem Klebeband.

Schmuckbrett9

Fehlt nur noch die Wandaufhängung. Am besten eignen sich kleine Aufhänger, die sich mit Schrauben am Holz befestigen lassen. Jetzt müsst ihr nur noch Nägel in die Wand schlagen – ich empfehle euch allerdings, Dübel und Schrauben zu verwenden – und euer neues Schmuckstück an die Wand zu hängen.

Wenn ihr viel Schmuck aufhängen wollt, empfehle ich euch, ein größeres Tablett oder Brett und mehr Türknäufe zu verwenden.

Schmuckbrett3

Bis bald,

Tessa

Verlinkt bei RUMS… naja ich hatte es zumindest vor, aber es hat leider nicht mehr geklappt. Dabei hätte ich noch zwei Minuten Zeit gehabt. Stattdessen verlinke ich den Beitrag beim Freutag, denn ich freue mich sehr, dass mein Schmuck jetzt auch einen schönen Platz hat.

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 11: Geschenkverpackung

blogadventskalender2016_11

Im Anschluss an die Geschenkanhänger von gestern habe ich für heute eine kleine Anleitung für eine Geschenkverpackung vorbereitet.

Das braucht ihr dafür

  • Geschenkpapier
  • Klebestift/Klebestreifen
  • Schleife
  • Locher
  • ggf. Geschenkanhänger

So wird’s gemacht

 

Legt euer Geschenk auf das Geschenkpapier und klappt das Papier nochmals darüber. Schneidet das Papier nun so zu, dass jeweils links und rechts ausreichend Geschenkpapier übersteht, um es überlappend zu verschließen. Gegenüber der gefalteten Kante sollten, je nach Größe des Geschenks mindestens 8 cm Papier überstehen.

Legt die geschlossenen Enden zu Dreiecken, faltet die langen Kanten zweimal um und Klebt sie fest. Zum Schluss wird noch die verbliebene offene Seite zweimal gefaltet und zweimal gelocht. Durch diese beiden Löcher zieht ihr ein Geschenkband, das ihr zu einer Schleife bindet. Hier kann noch ein Geschenkanhänger angebracht werden.

geschenkverpackung1

Ich hoffe, die Anleitung ist verständlich. Mehrmals habe ich wieder gelöscht, was ich geschrieben hatte, weil es gar nicht so leicht zu beschreiben ist.

Diese Geschenkverpackung eignet sich besonders gut für Kleidung und textile Geschenke.

Das nächste Türchen öffnet wieder Helga auf Herbstzauber.

Bis bald,

Tessa

 

Habt ihr die Geschenkverpackung ausprobiert? Teilt ein Foto davon auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Ergebnis oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 10: Geschenkanhänger

Heute hatte ich mich doch tatsächlich etwas verzettelt… Hab ich es einfach nicht rechtzeitig hinbekommen, den Beitrag freizuschalten. Außerdem hat Helga mir berichtet, dass mein Blog wohl „unerwartet geschlossen“ war. Was auch immer das heißt, ich hab davon nichts mitbekommen. Falls ihr beim Versuch, meine Seite aufzurufen, das gleiche Problem hattet, gebt mir bitte bescheid!

blogadventskalender2016_10

Habt ihr euch schon Gedanken zur Beschriftung eurer Weihnachtsgeschenke gemacht? Nein? Dann seid ihr hier genau richtig!

geschenkanhanger4

Das braucht ihr dafür

  • kleine Karteikarten oder zugeschnittenen Tonkarton (Größe nach Wahl)
  • schwarzen Filzstift/Edding
  • Kleber oder Windowcolour
  • Glitzer zum Streuen
  • Locher oder Lochzange

So wird’s gemacht

Schneidet je zwei Ecken einer kurzen Seite der Karteikarten ab. Im Anschluss gestaltet ihr die Karten nach Lust und Laune mit verschiedenen Mustern mit dem Edding/Filzstift. Stanzt ein Loch in die kurze Seite mit den Schrägen.

Nun kommt der Kleber – oder wie in meinem Beispiel die Windowcolour (dadurch entsteht ein schöner 3D-Effekt) – zum Einsatz. Schreibt damit die Namen eurer Liebsten auf die Karten und streut Glitzer darüber. Das überschüssige Glitzerpulver abklopfen und trocknen lassen.

Mit einer Schleife könnt ihr die Geschenkanhänger an den Päckchen anbringen und schließt somit unangenehme Verwechslungen an Heilig Abend aus.

Ein schönes drittes Adventswochenende,

Tessa

 

Habt ihr die Geschenkanhänger nachgebastelt? Teilt ein Foto davon auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Ergebnis oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 7: heiße Schokolade am Stiel

blogadventskalender2016_7

Gestern hat Helga von Herbstzauber ein tolles Rezept für ein Körperpeeling vorgestellt. Was ist schon entspannender, als eine heiße Dusche und Düfte, die die Sinne verwöhnen? Auch ich möchte euch heute zu etwas Selbstgemachtem für die Seele inspirieren. Als Seelentröster gleichermaßen geeignet wie für Naschkatzen zwischendurch ist Schokolade! Heiße Schokolade am Stiel!

heiseschoko8

Das braucht ihr dafür

  • Schaschlikspieße (ggf. halbiert)
  • Silikonform
  • Wasserbad

Weiße Schokolade mit Matcha

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 1 – 2 TL Matchateepulver
  • Streusel zur Deko

Vollmilchschokolade mit Marshmallows

  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • Mini-Marshmallows

Weiße Schokolade mit Vanille

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • Mark einer Vanilleschote
  • Streusel zur Deko

Weihnachtsschokolade

  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 2 TL Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz
  • Streusel zur Deko

So wird’s gemacht

Die Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Achtet darauf, dass kein Wasser direkt mit der Schokolade in Kontakt gerät, sonst klumpt die Schokolade und wird unbrauchbar. Anschließend die gewünschten Zutaten zugeben und gut vermischen.

Vorsicht bei der Variante mit Matchapulver! Ich habe zwei TL Pulver untergemischt, wodurch die Schokolade sehr lange gebraucht hat, wieder fest zu werden. Als sie dann schließlich fest geworden ist, hat sie flecken bekommen. Das liegt wohl an der zu hohen Temperatur, die die Schokolade kurzzeitig während des Schmelzens erfahren hatte. Das ist aber nur ein optisches Problem. Wer das vermeiden möchte, gibt ein winzig kleines Bisschen Butter oder Sahne dazu. Wird das allerdings zu viel, wird die Kuvertüre wieder nicht fest.

Die Vollmilchschokolade mit Marshmallows wird etwas anders zubereitet. Hierfür wird die Schokolade nach dem Schmelzen pur in die Silikonförmchen gegeben. Die Marshmallows werden nur zur festen, fertigen Schokolade am Stiel dazugepackt.

heiseschoko8

Die Masse in die Silikonform füllen. 200 g Kuvertüre ergeben 6 Portionen Schokolade am Stiel. Anschließend mit Streuseln oder Ähnlichem dekorieren, einen Schaschlikspieß in der Mitte platzieren und fest werden lassen. Am besten eignet sich dafür ein kühler Ort.

Zum Verschenken – zum Beispiel mit einer Schleife ans Weihnachtsgeschenk gebunden – in Butterbrotpapier verpacken. Zum Trinken die Schokolade am Stiel in heiße Milch rühren und genießen.

Bis morgen,

Tessa

 

Habt ihr das Rezept für heiße Schokolade am Stiel ausprobiert? Teilt euer Foto auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Ergebnis oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 5: Weihnachtskarten

blogadventskalender2016_5

Als Kind hab ich sie geliebt: Bügelperlen! Vor einiger Zeit stand ich in der Spielwarenabteilung und konnte nicht widerstehen. Mit Bügelperlen kann man doch auch „erwachsene“ Dinge basteln. Gesagt, getan.

weihnachtskarte1

Ich habe mich für Weihnachtskarten mit Kugeln, Sternen und Schneeflocken entschieden. Auch wenn das die etwas erwachsenere Art der Bügelperlenverarbeitung ist, kann man diese Karten schön mit Kindern gemeinsam basteln.

Das braucht ihr dafür

  • Bügelperlen
  • Formen/Steckbretter für Bügelperlen
  • Bügeleisen
  • Backpapier
  • einfarbige Karten
  • Stifte

weihnachtskarte5

So wird’s gemacht

Bestimmt ist den meisten von euch bekannt, wie das Prinzip der Bügelperlen funktioniert. Für die Schneeflocken und Kugeln habe ich deshalb eine Fotoanleitung gemacht. Viele Worte sind dazu nicht nötig.

Beim Bügeln muss unbedingt Backpapier zwischen Bügelperlen und Bügeleisen gelegt werden. Zum Bügeln der Rückseite, schlage ich das Werk immer einmal in Backpapier ein, somit besteht auch nicht die Gefahr, dass es auf dem Bügelbrett festklebt.

Nach dem Bügeln klebt ihr die Bildchen mit Heißkleber oder ähnlichem auf die Karte. Schreibt oder zeichnet nach belieben noch etwas dazu. Dafür eignen sich natürlich alle möglichen Farben und Stifte. Aus fast schon nostalgischen Gründen – Kindheitserinnerung pur – habe ich für die Schrift weiße Windowcolour verwendet.

Viel Spaß beim Nachbasteln und in Kindheitserinnerung schwelgen.

Den nächsten Beitrag findet ihr bei Helga.

Bis bald,

Tessa

 

Habt ihr auch solch eine Karte gebastelt? Teilt sie auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Werk oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 4: Upcycling-Statementkette

blogadventskalender2016_4

Einen schönen guten Morgen! Für das heutige Adventskalendertürchen habe ich meinen Schmuck aussortiert. Ich bin tatsächlich auf eine Kette gestoßen, die ich im Laden richtig toll fand, sie dann aber kaum – und seit einiger Zeit gar nicht mehr – getragen habe.

statementkette6

Heute geht es also ums Upcycling. Upcycling bedeutet, aus etwas Altem etwas Neues zu schaffen. Und was bastelt man am besten aus einer alten Kette? Genau, eine neue Kette!

Das braucht ihr dafür

  • dreiteilige „alte“ Kette
  • alternativ drei einzelne Ketten (die längste ca. 76 cm)
  • ODER Perlen auf ein Band aufgefädelt, auch dreimal
  • Zange

So wird’s gemacht

Öffnet mit der Zange die Verbindung von Kette zu Gliederkette/Verschluss. Meist sind es Quetschverschlüsse, die sich mit etwas Fummelei ganz gut öffnen lassen. Geht das bei eurer Kette nicht, schneidet den Verschluss ganz knapp ab und verwendet einen neuen eurer Wahl.

Nun flechtet ihr die drei einzelnen Stücke zu einer Kette. Formt dabei eine leichte Rundung. Bei meiner Kette geschah das von selbst, andernfalls müsst ihr die Innenseite, die später dem Hals näher liegt, etwas straffer ziehen und die Außenseite etwas lockerer lassen. Kürzt die Enden gleichmäßig auf die gewünschte Länge und bringt den Quetschverschluss wieder an. Fertig ist euer neues Schmuckstück!

statementkette3

Tip: Wenn ihr sehr dünne Ketten verwenden möchtet, nehmt sie doppelt.
Sollte euer Endergebnis zu kurz ausfallen, könnt ihr links und rechts noch ein Stück Gliederkette einfügen.

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent,

Tessa

 

Habt ihr auch eine solche Kette gebastelt? Teilt sie auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Werk oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016 – 3: Buchhülle

blogadventskalender2016_3

Als täglicher Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel habe ich immer ein Buch in meiner Tasche. Leider tut das den Büchern aber gar nicht gut. Die Seiten bekommen Eselsohren, der Einband knickt unschön oder es bekommt ganz einfach Flecken. Für den heutigen Adventskalenderbeitrag habe ich mir deshalb etwas für all jene unter euch überlegt, die ihr Buch schützen möchten.

buchhulle3

Das braucht ihr dafür

  • SnapPap/Kunstleder/Leder/Wachstuch/Filz mit den Maßen 21 x 14 cm
  • 2 Stücke Gummiband, je nach Dehnbarkeit 10 bis 12 cm ODER
  • 4 Stücke Lederband/Kordel je 12 cm
  • Heißklebepistole (für Gummiband) oder Lochzange (für Kordel)

buchhulle6

So wird’s gemacht

Befestigt die beiden Gummibänder an der kurzen Seite des SnapPaps auf der Innenseite mit Heißkleber. Ich habe mich für diese Art der Befestigung entschieden, weil ich den cleanen Look, ganz ohne Nähte auf der Außenseite mag. Natürlich kann man das Gummiband auch ganz einfach annähen. Verfahrt mit den beiden anderen Enden genau so. Dazu müsst ihr das SnapPap leicht zusammen biegen. Wer möchte, kann das SnapPap vorher auch noch etwas gestalten. Fertig ist die Buchhülle!

Für die Variante mit der Kordel stanzt ihr mit der Lochzange im Abstand von 1 x 1 cm zum Rand an den Ecken Löcher ins SnapPap. Knotet nun an jedes der vier Löcher eine Kordel. Legt die Hülle um das Buch und bindet je zwei Kordeln zu einer Schleife.

Meiner Meinung nach ist diese Hülle die ideale Zugabe, falls ihr dieses Jahr ein Buch verschenkt. Schnell gemacht, sieht toll aus und schützt auch noch das Buch in der Handtasche!

Bis morgen,

Tessa

 

Habt ihr auch eine solche Buchhülle gebastelt? Teilt sie auf Instagram mit dem Hashtag #tessaswelt, kommentiert unter diesem Beitrag und hinterlasst den Link zu eurem Werk oder schickt mir gern ein Foto davon per Email. Ich bin gespannt!

Blogaktionen · DIY - Selbstgemachtes · Freutag · Monats-Motto-Tausch

Monats-Motto-Tausch August und September

Wieder einmal ist die Zeit viel zu schnell vergangen. Deshalb gibt es heute einiges zu berichten, einiges, worüber ich mich sehr freue.

MMT – August: Tasche

Das Motto im August lautete „Tasche“ und da ich in diesem Monat einiges für meine letzten Prüfungen und den mittlerweile abgeschlossenen Umzug vorbereiten musste, hatte ich kaum Zeit die Tasche für Mandy zu nähen. Als dann aber auch noch meine Nähmaschine zickte, hab ich das ganze um ein paar Wochen verlängert.

mmtaugmia1

Genäht habe ich zum ersten Mal einen Shopper „Mia“ von Pattydoo. Der Schnitt gefällt mir richtig gut und ist wie immer super erklärt!  Mandy hat auf ihrem Blog Quietschekugels Nähreich eine To-Sew-Liste veröffentlicht, in der unter anderem ein Shopper aus Wachstuch aufgelistet war.

Ihre Farbvorlieben stimmten zum Teil mit meinem Stoffregal überein, sodass die Stoffwahl schnell feststand. Kombiniert habe ich ein dunkelgraues Wachstuch mit einem grauen Kunstleder. Die Träger habe ich mit Nieten befestigt.

Erhalten habe ich eine Tasche von Sandra von Larslotte trägt. Die Stoffe gefallen mir sehr gut! Schwarz-weiß passt einfach immer! Passend dazu war noch ein TaTüTa dabei.

mmtaug1

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Tasche zusammengefaltet sogar in das TaTüTa passt, weshalb ich es jetzt einfach zweckentfremdet habe. Auf diese Weise habe ich jetzt immer eine Einkaufstasche dabei und das auch noch platzsparend. Perfekt! Vielen vielen Dank, liebe Sandra!

 

MMT – September: Geldbeutel

Im September wurden dann Geldbeutel getauscht.

mmtseptgeld1

Diesmal durfte ich für Gabi von Made with Blümchen nähen. Auch hier habe ich das graue Kunstleder verwendet. Die cremeweiße Baumwolle mit dem schwarzen Print bildet einen schönen Kontrast dazu.

Der Schnitt ist das „Geldstück“ von Zwergstücke. An der ein oder anderen Stelle habe ich die Anleitung zwar nicht auf Anhieb verstanden, aber ich bin trotzdem total verliebt in den Schnitt! Und beim zweiten Mal ist sowieso alles einfacher. Das Geldstück ist sehr schnell genäht und sehr wandelbar.

Anja von Freizeitparadies hat für mich einen Geldbeutel aus einem traumhaften Stöffchen in schwarz-weiß genäht. Der Kombistoff mit orange gefällt mir auch sehr gut dazu.

mmtseptanja1

Als täglicher Begleiter ist er zwar leider etwas klein für all die Karten, die ich immer mit mir herum trage, aber ich werde ihn für meine zukünftigen Stoffkäufe verwenden. Kann ja nicht schaden, zwischendurch etwas Geld darin zur Seite zu legen. Vielen lieben Dank, Anja!

 

Schrottstofftausch

Am Sonntag, den 16.10.2016 beginnt bei Künstlerkind der Schrottstofftausch und ich freue mich riesig, dabei zu sein. Ebenfalls am Sonntag zeige ich hier den Stoff, den ich gerne eintauschen möchte.

Weihnachtsgeschenkewanderkiste

Des weiteren darf ich bei Tante Janas Weihnachtsgeschenkewanderkiste teilnehmen. Bis Ende Oktober darf noch gewerkelt werden. Ich habe mich bereits für ein Werk entschieden und sogar schon zugeschnitten. Am Sonntag, den 16.10.2016 wird die Reiseroute der virtuellen Wanderkiste bekanntgegeben.

Adventskalenderwichteln

Ein weiterer Grund zur Freude ist das Adventskalenderwichteln 2016 von Jannymade und Appelkatha. Ich darf nun schon zum zweiten Mal teilnehmen und gestern habe ich bereits erfahren, wen ich bewichteln darf. Zwar kannte ich die Bloggerin nur vom Hören, aber sie wirkt sehr sympathisch und ich freue mich schon darauf, ihren Blog zu durchstöbern und Ideen zu sammeln.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

Tessa

 

Verlinkt bei MMT-Ergebnisse bei Marietta, beim Freutag und bei der Linksammlung von Zwergstücke