DIY - Selbstgemachtes

Zum Schutz vor Kabelmonstern

Nachts, wenn alle schlafen, kommen sie aus ihren Verstecken: die Kabelmonster. Viele Kopfhörer, PC-Mäuse, Tastaturen und Ladekabel fielen diesen Biestern schon zum Opfer. Bis sich eines Tages eines von ihnen auch Tagsüber nicht zurückhalten konnte und vor meinen Augen genüsslich ein Kabel zerkaute. Tarnung aufgeflogen! Meine sonst so unschuldig wirkende Katze Leonie ist der Übeltäter!

Leonie1

Vor einiger Zeit hab ich deshalb meine Kabel katzensicher ummantelt. Wenn ihr auch unter den Attacken solcher Kabelmonstern leidet, könnt ihr eure Kabel an Hand der nachfolgenden Anleitung sichern.

Kabelschutz8

Material

  • Kabel
  • stabiler Gartenschlauch mit Innendurchmesser etwas größer als der Durchmesser des Kabels
  • Cuttermesser
  • Isolierklebeband

Kabelschutz1

So wird’s gemacht:

Schneidet den Schlauch vorsichtig einmal der Länge nach auf. Achtet darauf, dass ihr weder den Schlauch komplett durchschneidet, noch eure Finger erwischt. Anschließend drückt ihr das Kabel in den Schlauch und umwickelt alles mit dem Isolierklebeband. Dieses Klebeband passt sich besonders gut an den Schlauch an, wenn ihr es leicht schräg ansetzt und etwas dehnt. Fertig ist das katzensichere Ladekabel!

Nachdem ich alle möglichen Kabelarten ausprobiert habe – von (dünner) Metallummantelung bis Katzenfernhaltespray war alles dabei – hat mir diese selbstgemachte Variante die besten Dienste geleistet.

Und noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Oft ist das Zerstören von Dingen ein Zeichen für Vernachlässigung der Katze. Meine kleine Leonie macht das aber auch dann, wenn ich vorher ausgiebig mir ihr gespielt habe. Außerdem sind meine Katzen mein Ein und Alles und haben neben unzähliger Kratz- und Liegemöglichkeiten auch ausreichend Platz zur Verfügung. Ich glaube, sie mag einfach den Geschmack der Kabel… und sie sind mit manchen Katzenangeln leicht zu verwechseln…

Bis bald,

Tessa

 

Verlinkt bei RUMS

Advertisements
Blogaktionen

Freitag – oder wenn man einen Beitrag zu früh veröffentlicht und dann auch noch unter einem Arbeitstitel

Ich würde mir ja gerne angewöhnen, an jedem Freitag einen kleinen Freutagsbeitrag zu schreiben, aber das ist gar nicht so einfach. Meist fällt mir das erst wieder dann ein, wenn ich die tollen Freungründe der anderen lese. Und manchmal komme ich dann einfach nicht mehr dazu. Daran liegt es auch, dass ich heute erst das zweite Mal an dieser Linkammlung teilnehme.

Worüber ich mich diese Woche so richtig gefreut habe? Am Samstag wollte Eva die Päckchen vom Stoffroulette losschicken. Sehnsüchtig wartete ich deshalb, bis ich am Mittwoch endlich Post bekam. Die Stoffe sind wunderschön! Ich erhielt fünf Stücke, davon war eines sogar Ca. 1 x 1,20 m groß (es war nur ein kleines Rechteck rausgeschnitten). Eva legte noch ein  Stück Londoner Stadtplan bei. Vielen Dank, liebe Eva, für die Organisiation und den tollen Stoff! Ich bin nächstes Mal gerne wieder dabei!

Aber seht selbst:

Und diese Stoffe habe ich weitergegeben:

Einen meiner neuen Stoffe habe ich auch schon angeschnitten.

Ende des zu früh veröffentlichten Beitrags…

Normalerweise schreibe ich Beiträge lieber vom PC aus als vom Handy. Kaum benutze ich doch mal das Handy dafür, veröffentliche ich, bevor der Beitrag überhaupt ganz fertig ist. Und dann auch noch ohne richtigem Titel!

Naja hier kommt der Rest:

Diese Woche erhielten alle Teilnehmer von Maikas und Anjas Vorweihnachtswichteln einen Fragebogen zugeschickt. Den habe ich gleich ausgefüllt wieder zurück an Maika geschickt. Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Ich bin so gespannt, wer mein Wichtel wird!

Außerdem bin ich mit meinem Adventskalender für meinen Wichtel beim Adventskalenderwichteln von Appelkatha und Jannymade schon fast fertig. Ein paar selbstgemachte Dinge fehlen noch, sind allerdings schon so gut wie fertig. Ich hoffe sehr, dass mein Wichtel sich darüber freut!

Im Zusammenhang mit dem Adventskalender freue ich mich auch sehr, euch bald zeigen zu können, was ich für euch zum Download vorbereitet habe! Auf Instagram könnt ihr in den nächsten Tagen schon einen klitzekleinen Einblick erhaschen.

Zudem bin ich glücklich über meine Ausbeute vom Stoffmarkt am Sonntag in Freising bei München.

IMG_1298

Meine Tasche für Doros Taschentausch ist auch diese Woche fertig geworden und ich hoffe sehr, dass sich mein Wichtel darüber freut! Anfangs war ich zwar sehr überzeugt von meiner Stoffwahl, nach dem Nähen kamen mir aber dann doch Zweifel. Geht es euch auch so?

Teaser2DorosTaschen

Die Vorbereitungen zu meinem Adventskalender kunterbunt & lecker sind in vollem Gange und es gibt dabei auch schon Grund zur Freude! Gestern habe ich bereits den ersten Beitrag per Email erhalten! Ich kann euch schon mal verraten, dass es vielversprechend aussieht und es Lust auf weitere Beiträge macht!

Ich glaube, das sind erst mal genug Freugründe!

Ach nein – ich freue mich auch sehr, dass mit der kälteren Jahreszeit auch der Kuschelbedarf meiner Katze Elli wieder kommt. Es ist einfach so unglaublich süß, wenn sie mich ansieht und ich genau weiß, dass sie sich jetzt gleich in meinen Arm oder an meinen Hals (sie liebt meine Haare) kuscheln wird. Gibt es was schöneres?

IMG_1096

Tessa

Verlinkt beim Freutag

Allgemein

Viel zu tun und zu wenig Zeit – aber ein Ende ist in Sicht

Momentan ist es leider etwas ruhig hier auf meinem Blog. Mein reales Leben ist gerade etwas stressig, sodass ich leider nicht dazu komme, Beiträge zu schreiben. Das wird sich aber bald wieder ändern, das verspreche ich. Ihr könnt euch schon auf ein paar abwechslungsreiche Berichte, Rezepte und Anleitungen freuen. Außerdem steht mein erster Bloggeburtstag vor der Türe und dafür habe ich natürlich auch etwas vorbereitet…

Bis dahin tut es meinen Katzen gleich – falls ihr Zeit dafür habt!

ElliRelax

LeonieRelax

Bis bald!

Tessa

DIY für Katzen

DIY – Katzenangel

DSC_1216

Heute möchte ich euch meine selbst gemachte Katzenangel vorstellen. Sie ist einfach und sehr günstig herzustellen. Meine beiden Miezis lieben sie!

Material:

  • zwei alte T-Shirts, am besten in zwei verschiedenen Farben
  • einen Stab (ich habe hier einfach den Stab einer alten Katzenangel verwendet)
  • Schere

DSC_1215DSC_1191

Zu erst schneidet ihr den unteren Saum der beiden T-Shirts über der Naht ab. Anschließend schneidet ihr die Shirts in Streifen. Ich habe dafür den „Bauch“ des Kleidungsstückes verwendet und für unterschiedliche Längen einmal den Streifen von Bauch und Rücken einzeln verarbeitet und manchmal am Stück. Für die Lange Schnur, die den Stab der Angel mit dem Spielzeug unten verbindet, habe ich zweimal rundherum geschnitten, sodass ich einen langen Streifen erhalten habe (also Bauch-Rücken-Bauch-Rücken am Stück).

Sucht euch immer drei gleich lange Streifen zusammen und verflechtet diese. Das längste geflochtene Band wird die Angelschnur. Für das „Krakenspielzeug“ habe ich Bänder in unterschiedlichen längen und Farbkombinationen doppelt zusammen gelegt und mit dem vorher abgeschnittenen Saum zusammengebunden. Die Angelschnur wird nun an der entstandenen Schlaufe festgeknotet. Zum Schluss wird noch der Stab mit einem T-Shirtstreifen umwickelt und die Angelschnur daran befestigt. Dazu habe ich ebenfalls einen abgeschnittenen Saum verwendet.DSC_1211

Wie ihr seht ist dieses Spielzeug wirklich sehr leicht und schnell selbst herzustellen. Leonie ist besonders wild danach. Wenn sie es einmal gefangen hat, würde sie es immer am liebsten durch die Wohnung tragen.

DIY für Katzen

DIY – Catwalk einfach und günstig selber bauen

IMG-20140713-WA0012

Material:

  • Regalbretter (z. B. „LACK“ von IKEA) in verschiedenen Größen
  • Schrauben und Dübel für die Wand
  • je nach Wandbeschaffenheit oder eigenem Geschmack Winkel
  • Teppichbodenfliesen (oder ähnliches)
  • Doppelseitiges Klebeband

Außerdem:

  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber oder Schraubenzieher

Da unsere Katzen gerne alle möglichen verschiedenen Ebenen in unserer Wohnung benutzen, wurde uns klar – ein Catwalk muss her!
Nach langem Stöbern im Internet und der Einsicht, dass es nur begrenzte und dann meist sehr teure Vorrichtungen oder Maßanfertigungen zu kaufen gibt, kamen wir zu dem Entschluss, selbst einen Catwalk zu bauen. Dazu befestigten wir einfache Regalbretter (hier von IKEA) nach Anleitung des Herstellers an der Wand. Um die Stabilität der Bretter zu Gewährleisten sicherten wir sie zusätzlich mit je zwei Winkeln ab. Im Anschluss beklebten wir die Flächen der Regalbretter mit zugeschnittenen Teppichbodenfliesen mittels doppelseitigem Klebeband, um den Katzen Halt zu bieten.

 

Wichtig: Bitte beachtet vorher, dass die Wand, in die ihr bohren wollt, frei von Rohren und Leitungen ist!

Der fertige Catwalk wurde nach erster vorsichtiger Inspektion von Elli und Leonie gut angenommen und ausgiebig genutzt.

IMG-20140713-WA0001

IMG-20140713-WA0002

DSC_1124

DSC_1120

DSC_0898

DIY für Katzen

DIY Pullover Bett für Katzen

Heute möchte ich euch eine Anleitung für ein selbstgemachtes Katzenkörbchen vorstellen. Ich habe das Video bei meiner Ideensammlung auf YouTube gefunden. Es ist wirklich eine tolle Idee, ein kuscheliges altes Kleidungsstück wieder zu verwerten. Meine Katzen sind auch ganz begeistert!

DSC_0939

 

image

Elli wusste wohl sofort was das werden sollte.

Für das Katzenbettchen benötigt ihr :

– einen alten Pullover
– Nadel und Faden
– Füllwatte

1. Zuerst näht ihr den Kragen zu.
2. Anschließend muss der Pullover unter den Achseln parallel zum unteren Bund zusammen genäht werden.
3. Nun kommt die Füllwatte zum Einsatz. Als erstes werden die Arme gefüllt. Nachdem der Körper gefüllt wurde kann der untere Bund zu sowie die Ärmel zusammen genäht werden.
4. Zum Schluss fixiert ihr noch die ausgestopften Arme auf der Rückseite mit ein paar Stichen am Körper.